Auberginensalat mit Variatonen

Zutaten:
Etwa 1 kg große dunkle Auberginen, 4 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl, Zitronensaft oder neutraler Essig (je nach Geschmack), Salz und frisch gemahlener Pfeffer, Knoblauch, zerdrückt und dann gehackt (nach Wahl)
Zubereitung:
Garen Sie die Auberginen wie oben beschrieben. Wenn die Früchte weich und außen dunkel sind, aus dem Herd oder vom Grill nehmen. Die Auberginen nicht waschen.
Man legt die Auberginen auf ein Küchenbrett, schlitzt sie mit einem scharfen Küchenmesser auf und hält das Brett über den Ausguss, damit der Saft ablaufen kann. Wenn Sie die noch warme Aubergine gut anfassen können, entfernen Sie Schale und Samen mit dem Messer.
Die Konsistenz des salats hängt von der Methode ab, nach der das Fruchtfleisch behandelt wird. Wenn man es mit der Gabel oder mit dem Kartoffelstampfer püriert, erhält man eine dicke, breiige Masse. Wenn ein Blitzhacker verwendet wird, erhält man ein weiches Püree. Ich selbst verwende am liebsten den Messerrücken. Die zerkleinerte Aubergine wird in eine Schüssel gegeben und das Öl langsam unter Umrühren hinzugefügt. Geben Sie den Zitronensaft, frischen gemahlenen Pfeffer und Salz dazu. Das alles sollte geschehen, solange die Aubergine noch warm ist.

Variante: Aubergine mit Knoblauch
Mit viel Knoblauch wird daraus ein Gericht, das man "Kaviar des armen Mannes" nennt.

Variante: Aubergine mit Fetakäse
1 Portion Auberginensalat nach Grundrezept, 220 g zerkrümelter weißer Fetakäse

Den Auberginensalat mit dem Käse mischen und warm servieren.
Auberginen werden allgemein als Nationalgemüse der Israelis betrachtet und jeder Koch in Israel kennt eine Menge Zubereitungen. Die Mengenangaben sind ungenau. Sie können variieren, wie es Ihnen gefällt.
Wenn Sie Auberginen für einen salat besonders schmackhaft vorbereiten wollen, legen sie die Früchte ungeschält und im Ganzen am besten auf einen Holzkohlengrill, damit sie außen dunkel und innen weich werden. Oder Sie garen die Früchte über der Gasflamme auf dem Herd. Allerdings tropft der Saft nach unten, doch Sie erhalten den rauchigen Geschmack. Man kann die Auberginen auch unter den Elektrogrill legen.
Zurück zur Übersicht
Rezept drucken