Tomatenbrot

Zutaten:
500 g Weizen oder Dinkelvollkornmehl, 2/3 Würfel Hefe, 250 ml Wasser, 1/2 Teel. Honig oder Vollrohrzucker, 1 Zwiebel (evtl. Lauchzwiebeln verwenden), 5 Essl. Olivenöl, evtl. 1 Knoblauchzehe, 2-3 Essl. Tomatenmark, 1 Teel. Salz, 400 g reife Tomaten.
Zubereitung:
Am besten wird das Brot in einer Kastenform gebacken. Es kann auch als Laib gebacken werden, dann wird es allerdings rascher austrocknen. Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und bröckeln die Hefe in eine Mulde in der Mitte. Mit dem Honig oder Rohrzucker und 100 ml lauwarmem Wasser machen Sie einen Vorteig und lassen ca. 15 Min. an einem zugfreien, warmen Ort gehen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. 1-2- Esslöffel des Olivenöls erhitzen und die Zwiebeln glasig anbraten. Evtl. den Knoblauch dazupressen und kurz mitbraten.

Anschließend das Tomatenmark einrühren und ebenfalls kurz mitbraten, salzen, abkühlen lassen und mit dem Vorteig, 150 ml lauwarmem Wasser und dem restlichen Olivenöl verkneten, so dass ein trocken-bröseliger Teig entsteht. Die Kastenform gut einfetten und den Ofen auf 225 °C vorheizen.

Die Tomaten über Kreuz einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen, halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Das Tomatenfruchtfleisch unter den Teig kneten, so dass der Teig eine saftig-glitschige Beschaffenheit bekommt. (Falls der Teig zu nass oder zu trocken ist, mit Mehl oder Wasser ausgleichen). Den Teig in die Kastenform geben und einige Male fest auf der Arbeitsfläche aufstoßen. Den Teig an einem warmen Ort 10-15 Minuten gehen lassen. Das Tomatenbrot zuerst bei 225 °C 15 Minuten und danach bei 200°C weitere 20-30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim Klopftest hohl anhört. Das Brot aus der Form lösen und mit einem Küchentuch abgedeckt auf einem Rost abkühlen lassen.
Zurück zur Übersicht
Rezept drucken