Ökokisten-Rezept des Monats April 2017

Rhabarber-Crumble mit Zimt

Gewinner/in: Gerlinde Keller, Heidelberg

Zutaten (für 4 Personen)

750 g Bio-Rhabarber
150 g Zucker
2 EL Speisestärke
150 g harte Butter
50 g Haferflocken
200 g Weizenvollkornmehl
2 TL Zimt
1 Prise Salz
Fett für die Form

Zubereitung

  1. Rhabarber waschen, abziehen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Sehr dicke Stangen halbieren.
  2. In einer Schüssel Rhabarber mit 2 EL Zucker und der Speisestärke vermischen. In eine gefettete, ofenfeste Form geben.
  3. Mehl, Haferflocken, Zimt, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und die Butter in Flocken darunterkneten – geht am besten mit der Hand! So lange kneten, bis Streusel entstehen.
  4. Streusel über den Rhabarber streuen und den Crumble für ca. 30 min bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.

Rezept des Monats Januar

Veganes Spitzkohl-Curry mit Cashews

Rezept des Monats Februar

Rote Bete-Nudel-Gratin

Rezept des Monats März

Spinatauflauf

Kreative Öko-Köche/Innen gesucht:

Das Ökokisten-Rezept des Monats

Ab sofort küren wir jeden Monat das „Rezept des Monats“. Es kann nach Herzenslust gekocht, gebacken, gesotten und gebraten werden. Einzige Bedingung: Die Hauptzutaten müssen Bio sein und der Saison entsprechen, sprich regional erhältlich sein.

Zu gewinnen gibt es eine Rezepte-Box unseres Kooperationspartners „Feierabendglück“ mit jeder Menge saisonalen Rezepten und Tipps rund um den regionalen Einkauf. Außerdem wird das Gewinner-Rezept samt Urheber/in bundesweit in tausenden von Ökokisten vorgestellt und auf der Website und der Facebook-Seite des Verbands präsentiert.

Bitte schickt Euer Rezept – gerne mit Bild – an die Mail-Adresse rezeptdesmonats@oekokiste.de.

Eine Einsendung ist jederzeit möglich – also gerne auch im Winter ein Sommerrezept einschicken, wir berücksichtigen das dann bei der Auswahl für einen passenden Sommermonat.
 

Rezeptbox gewinnen

Die Rezepte-Box von Feierabendglück enthält 52 Rezeptkarten und Kochvideos mit saisonal verfüg­baren Bio-Zutaten sowie nützliche Tipps rund um den regionalen Einkauf. Außerdem macht es direkt Boden gut: Mit jedem Kochbuch vergrößert sich die Bio-Anbaufläche in Deutschland um 1m².