Ökokisten-Rezept des Monats September 2018

Kürbiseis mit Walnusskrokant

Zur Verfügung gestellt von Karin Utermark, Hofbauernhof, Lossburg-Schömberg

Zutaten (1 Liter)

500g Püree aus Hokkaidokürbis

300g Naturjoghurt

200g Sahne

6 EL Honig

etwas Zimt und Vanille

100g Walnusskerne

4 EL Zucker

Zubereitung

Einen Hokkaidokürbis waschen, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Diese mit wenig Wasser so lange kochen, bis sie weich sind. Dann abgießen und auf einem Teller mit einer Gabel sehr fein zerdrücken oder mit einem Pürierstab fein mixen. Von diesem Kürbismus 500g abwiegen und mit dem Joghurt, Sahne, Honig, Zimt und etwas Vanille mischen. Ausgekühlt in eine Eismaschine geben und solange rühren lassen, bis das Eis fertig ist.

Die Walnüsse grob hacken, den Zucker in eine trockene Pfanne geben und schmelzen lassen, vom Herd nehmen. Achtung: Das kann sehr flott gehen und verbrennt sehr schnell. Ist der Zucker geschmolzen, sofort die Walnüsse zugeben und sehr gut vermischen, dann auf einen Teller geben und auskühlen lassen. Anschließend kann man das Krokant etwas zerbröckeln und über das angerichtete Eis streuen.

Wenn man keine Eismaschine hat, die Sahne nicht mit unterrühren, sondern sehr steif schlagen.

Die Kürbismasse muss sehr gut ausgekühlt sein, erst dann die Sahne unterheben und in eine Form geben. Diese in den Eisschrank stellen und am besten über Nacht gut durchfrieren lassen.

Mangold-Spätzle

August 2018

Gefüllte Zucchini mit Hirse

Juli 2018

Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu

Juni 2018

Gebratener Grünspargel

Mai 2018

Brezen-Spinat-Knödel

April 2018

Gebratene Schwarzwurzeln

März 2018

Linsen-Krautwickel

Februar 2018

Portobello-Burger

Januar 2018

Rosenkohl-Maroni-Pfanne

Dezember 2017

Herbstliches Ofengemüse

November 2017

Rote Bete-Carpaccio

Oktober 2017

Couscous-Auflauf

September 2017

Zucchini-Pizza

August 2017

Bunter Eintopf

Juli 2017

Mangold-Risotto

Juni 2017

Spargelquiche

Mai 2017

Rhabarber-Crumble

April 2017

Spinatauflauf

März 2017

Rote Bete-Nudel-Gratin

Februar 2017

Spitzkohl-Curry mit Cashews

Januar 2017

Das Ökokiste Bio-Rezept des Monats:

Leckere Ideen – von Ihnen und von uns

Jeden Monat neu präsentieren wir Ihnen hier einen Tipp für die saisonale Bioküche. Ob gekocht, gebacken, gebraten oder einfach kalt angerichtet. Hauptsache, die wichtigsten Zutaten sind Bio und entsprechen der Saison.

Wir freuen uns über Rezeptvorschläge von allen überzeugten Bioköchinnen und -köchen. Aber auch Ideen unserer Mitgliedsbetriebe wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Haben auch Sie ein Bio-Rezept, das unbedingt mehr Menschen kennen sollten? Wir freuen uns darauf.

Bitte schicken Sie Ihren Vorschlag – gerne mit Bild – an die Mail-Adresse rezeptdesmonats@oekokiste.de.

Zu gewinnen gibt es eine Rezepte-Box unseres Kooperationspartners „Feierabendglück“ mit jeder Menge saisonalen Rezepten und Tipps rund um den regionalen Einkauf. Außerdem wird das Gewinner-Rezept samt Urheber/in bundesweit in Tausenden von Ökokisten vorgestellt und auf der Website und der Facebook-Seite des Verbands Ökokiste e.V. präsentiert.

Eine Einsendung ist übrigens jederzeit möglich – also gerne auch zum Beispiel im Winter ein Sommerrezept einschicken. Wir berücksichtigen die ausgewählten Vorschläge dann zur passenden Jahreszeit.

 

Rezeptbox gewinnen

Die Rezepte-Box von Feierabendglück enthält 52 Rezeptkarten und Kochvideos mit saisonal verfüg­baren Bio-Zutaten sowie nützliche Tipps rund um den regionalen Einkauf. Außerdem macht es direkt Boden gut: Mit jedem Kochbuch vergrößert sich die Bio-Anbaufläche in Deutschland um 1m².